Warnung u. ähnliche Meldungen!

Warnung u. ähnliche Meldungen!

Beitragvon rileto » 15 Jan 2017, 19:39

Da immer mehr Konsumenten Aspartam meiden, wird es nun den Produkten mit dem Namen „AminoSweet" beigemischt.
Der Süßstoff "Aspartam" stammt aus einem der fürchterlichsten Produkte aus Rothschilds Monsanto-Konzern.

Produkte mit Aspartam - Amino Sweet. jpg.jpg
Produkte mit Aspartam - Amino Sweet. jpg.jpg (21.36 KiB) 12568-mal betrachtet

Man hatte zufällig bemerkt, dass ein Eiweiß-Säuren-Bestandteil, ein Derivat des Giftgemisches "Agent Orange", einen süßlichen Geschmack hatte.
Die Firma Searle & Company (eine Monsanto-Tochter) erzeugte daraus einen süßen Nahrungsmittelzusatz.

Rußland: Die Sanktionen haben es noch verstärkt: 35 Millionen Hinterhofgärten im Familienbesitz können fast das ganze Land ernähren.
Schon 1999 produzierten 71% der Bevölkerung: 50% der verbrauchten Milch, 60% des Fleisches, 77% des Gemüses, 87% des Obstes und 92% der Kartoffel. Alles ökologisch und nachhaltig.
Der russische Staat fördert das durch ein Gesetz: Recht auf kostenloses, steuerfreies, privates Gartengrundstück in der Größe von 1 bis 3 Hektar.
Dabei ist die Vegetationsperiode in Russland nur halb so lange wie in den USA.

USA: Im Bundesstaat Vermont müssen Lebensmittel, welche gentechnisch veränderte Bestandteile enthalten, ab Juli 2016 gekennzeichnet werden.
Ein entsprechendes Gesetz ist nun vom US-District-Court bestätigt worden.
Führende Nahrungsmittelkonzerne hatten bereits dagegen geklagt. Vermont ist der erste US-Bundesstaat mit einer Gentechnik-Kennzeichnung.
Benutzeravatar
rileto
 
Beiträge: 67
Registriert: 27 Aug 2014, 09:15

Zurück zu GENTECHNIK INFOS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste