Die vielen Nachteile der grünen Gentechnik!

Die vielen Nachteile der grünen Gentechnik!

Beitragvon rileto » 24 Aug 2018, 12:42

Die konkreten Nachteile des Gengiftes Glyphosat:

V.Helldorff.jpg
V.Helldorff.jpg (44.27 KiB) 13836-mal betrachtet


1.)Die Gentechnik vergiftet die Äcker und natürlich unser Essen, mit Glyphosat. Es ist sichergestellt dass jeder Quadratmeter Ackerland mehrmals in Jahr mit diesem Totalgift vergiftet wird. Aus diesem Grunde wird das Saatgut schon im Doppelpack mit dem Gift verkauft. Das Gensaatgut muss jedes Jahr neu gekauft werden.
2.) Einen Mehrertrag durch Gentechnik gibt es nicht. In Indien mussten zweihunderttausend Bauern aufgeben, weil die Mindererträge bei 4 mal so hohen Saatgutkosten, sie in den Konkurs getrieben haben.
3.) Die Insektenresistenz der Genpflanzen lässt in kurzer Zeit nach, so dass inzwischen schon drei Gifte gleichzeitig zur Anwendung kommen. Die Insekten gewöhnen sich an das Gift. Nicht aber die Bienen die werden durch Roundup sofort getötet. Kann jeder selbst ausprobieren, da brauche ich keine EU-Lügenexperten.
4.) Die Vernichtung der Unkkräuter funktioniert auch nur kurze Zeit. Dann gewöhnen sich die Unkräuter an das Gift und es bilden sich bis 3 m hohe, Monsterunkräuter (Pig weed) die chemisch nicht mehr zu bekämpfen sind. In den USA sind bereits 34 Millionen Hektar mit diesen Unkkräutern verseucht.
5.) Die Gentechnik führt zu einem extremen Bauernsterben. In Sri Lanka haben bereits 60 000 Bauern eine durch Genpflanzen (mit Roundup) verursachten Krebs, die Hufeisenniere oder mussten wegen missgebildeter Kinder aufgeben.
20 000 Bauern sind schon gestorben. In Sri Lanka wurde, die Gentechnik inzwischen verboten.
Wie viele Kinder müssen bei uns sterben und
missgebildet auf die Welt kommen,
bis die EU- begreift was sie mit der ständigen Verlängerung der Zulassung des Gengiftes Roundup anrichtet? Die EU hat den Grenzwert für Glyphosat auf das 200 fache erhöht und leistet damit der Verbreitung von Krebs massiven Vorschub. Die Behauptung es ist mit Gentechnik noch kein Mensch zu Schaden gekommen ist eine sträfliche Fehlinformation.
Mit dem Genmais "Star Link" sind in den USA 10 000 Menschen spontan erkrankt und viele sogar gestorben Dieser Genmais musste zurückgerufen werden. Es hat diese Rückrufaktion über eine Milliarde Dollar gekostet.
Ähnlich viele Leute, auch 10 000, erkrankten, unter großen Schmerzen an dem genverändertem Tryptophan einem genverändertem Nahrungsergänzungsmittel. Es führte zu Lähmungen von den Füßen aufwärts bis zum Herstillstand.
Mit Glyphosat, wird der Hunger der Welt so richtig angeheizt. Es wird weniger geerntet, viele Bauern müssen aufhören, die Kinder werden missgebildet, die Tiere erkranken und die Krebskrankheiten nehmen rasant zu.

Anregungen für EU-Vorsitz! Leserbrief des Hr. Vollker von Helldorff

Nach dem Brexit wäre es Zeit darüber nachzudenken warum England aus der EU hinaus wollte. England war Jahrhunderte eine Weltmacht und kann sehr wohl selbst Entscheidungen treffen. Die Unterordnung unter eine Kommission, wo nicht einmal der englische Kommissar die englischen Interessen vertreten darf, ist für die Engländer unerträglich. Ebenso für die Polen für die Ungarn, die Österreicher usw.
Als die EU gekommen ist, haben wir gedacht, nun wird sie die großen Themen mit Energie angehen, die wir als Einzelstaaten nicht lösen können:
Volksabstimmung, Steuerflucht, Transaktionssteuer, Co2 Abgabe, Freihandel.

Es wäre vielleicht besser den einzelnen Staaten nur zu 20 % ihrer Eigenverantwortung zu nehmen und 80 % der Gesetze sollen die Staaten selber machen. Unsere Nationalräte müssen ja vor Langweile sterben mit nur 20 % von Aufgaben die man ihnen gelassen hat.

Der Weltbekannte Lektinforscher, der Wissenschafter A. Pusztei hatte von der EU den Auftrag erhalten zu beweisen, dass Gen-Kartoffeln gesund sind. Nun hat er aber das Gegenteil herausgefunden. Die Gen-Kartoffeln hat extreme Auswirkungen auf die Gesundheit. Kleinere Hirne, kleinere Hoden und eine geschädigte Leber.
Da ein Milliardeninteresse von den Genkonzernen auf dem Spiel stand, hat England beschlossen nicht die Gen-Kartoffel sondern den Wissenschafter zu bekämpfen. Mit Schweigegebot, übler Nachrede und finanzieller Vernichtung. Zu allem Überfluss hat die EU später auch noch den Grenzwert für das Gengift Roundup auf das 200-fache erhöht und damit die Vergifter geschützt.
Wenn die EU unsere Gesundheit hätte schützen wollen, hätte sie Dr. Pusztei ehren und mit weitere Forschungsaufträgen belohnen müssen. Doch im Gegenteil. Diese Forschungen wurden eingestellt, damit sie weiter behaupten können Genfood sei gesund.

In Sri Lanka hat man das Roundup verboten, weil bereits 60 000 Menschen eine Roundup- bedingte Krebsniere (Sichelniere) haben und bereits 20 000 Menschen gestorben sind. In Argentinien gibt es bereits hunderte missgebildete Kinder durch Roundup. Es fehlt ihnen die Speiseröhre) In Indien haben sich bereits 200 000 Bauern wegen der Gen-Baumwolle das Leben genommen. In den USA sind 10 000 Menschen nachweislich durch den Gen-Mais "Star Link" erkrankt. Die Rückrufaktion hat über 1 Mia. Dollar gekostet. Aber die EU verlässt sich (immer noch) auf die (beliebig gefälschten) Studien der Ge-Konzerne und hat die Zulassung für das Gengift Roundup um weitere um 5 Jahre verlängert. Wie viele Krebskranke müssen wir in der EU erzeugen, damit die Kommission Roundup verbietet??

Die EU könnte mit Volksabstimmungen schwierige Aufgaben viel schneller und zur Zufriedenheit des Volkes lösen: Eine jährlich zunehmende Co2 Abgabe fürs Klima, die Austrocknung der Steueroasen, die Transaktionssteuer zur Bremsung der Zockerei, ein Verbot von giftigen Genfood und die Verhinderung von Freihandels-Verträgen die man nicht kündigen kann. Aber die EU lässt keine Volksabstimmungen zu. Sie beschützt immer noch (vor allem) die Konzerne statt unsere Gesundheit. .
Liebe Kommissare, Sie können auf die Dauer nicht in dieser Weise gegen die Interessen des Volkes regieren. Denken sie daran, auch ihre eigenen Privilegien sind in Gefahr, wenn sie keine eindeutigen Entscheidungen fällen und damit die Eu schwächen.
Benutzeravatar
rileto
 
Beiträge: 67
Registriert: 27 Aug 2014, 09:15

Zurück zu GENTECHNIK INFOS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron